Mit einer eindrücklich Installation vor dem Brandenburger Tor hat „WorldVisionDeutschland“ darauf hingewiesen, dass jährlich viele Millionen Kinder zwangsverheiratet werden. Aus Armut werden Töchter und Söhne verkauft, Kindheiten vernichtet und Bildungschancen genommen. In vielen Kulturen ist dies verankert. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass wir auf diplomatischem Wege ein Umdenken auf der Welt erreichen. Kinder sollen Kinder bleiben dürfen. Eine starke Initiative, der ich mich gerne anschließe und meinen Einfluss im auswärtigen Ausschuss geltend machen will.